Säuglingsernährung

Lebensmittel, die bei Kindern am meisten Stress verursachen

Lebensmittel, die bei Kindern am meisten Stress verursachen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Er Stress Es ist eine der am weitesten verbreiteten Störungen in der heutigen Gesellschaft. Wir mögen denken, dass Stress aus dem Leben unserer Kinder stammt, aber egal wie klein Stress und Angst für sie sein können, und Essen kann sie noch schlimmer machen. Möchten Sie wissen, welche Lebensmittel bei Kindern am meisten Stress verursachen? Beachten!

So wie es Lebensmittel gibt, die sich durch ihre beruhigende Wirkung auszeichnen und die beim Abendessen sehr nützlich sein können, gibt es andere, die aufgrund der Art der enthaltenen Verbindungen oder des von ihnen verwendeten Stoffwechselweges den gegenteiligen Effekt hervorrufen: sie verursachen Stress im Körper, besonders bei den Kleinen.

- Raffinierter Zucker
Zucker ist leider in fast allen Produkten enthalten, die wir unseren Kindern anbieten, aber er ist natürlich nicht in allen vorhanden, und diese müssen wir vermeiden, wenn wir Stress und Angst unter Kontrolle halten wollen. Während Zucker verursacht selbst keinen Stress, sein Verzehr überträgt die AngstsymptomeDies verhindert, dass der Körper wie gewohnt mit Stresssituationen umgeht.

- Gluten
Nach einigen Studien besteht bei Menschen mit Glutenunverträglichkeit in gewisser Weise ein höheres Risiko, unter Stress, Angstzuständen oder Depressionen zu leiden. Daher ist es ratsam, wachsam zu sein. Aber auch Lebensmittel, die dieses Protein enthalten, wobei Weizen die Hauptrolle spielt, haben sich als Auslöser dieser Symptome herausgestellt, selbst bei Kindern, bei denen keine Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie diagnostiziert wurde. Obwohl die Gründe noch unbekannt sind, scheint es, dass dieses Protein für einige Kinder schwer verdaulich sein kann, selbst wenn sie nicht zöliakisch sind, was zu körperlicher Belastung des Körpers führt, die dazu führt, dass bestimmte Wege blockiert werden und der Körper Situationen nicht bewältigen kann effektiv stressig.

- Erfrischungen
Zusätzlich zu der Menge an Zucker, die sie enthalten - oder künstliche Süßstoffe wie Aspartam, die auch mit Kopfschmerzen, Angstzuständen und Stimmungsschwankungen zusammenhängen -, können kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke Koffein enthalten, eine der Hauptverbindungen, die in Stresssituationen bei Erwachsenen vermieden werden sollten noch mehr in der Kindheit.

- Koffein
Ja, ich verstehe, dass niemand oder praktisch niemand daran denkt, einem 3-jährigen Kind eine Tasse Kaffee anzubieten, aber Koffein ist nicht nur in Kaffee enthalten. Fast alle Backwaren, Eiscreme oder Getränke mit Kaffeegeschmack enthalten Koffein. Daher kommt dieser Geschmack überhaupt nicht in Frage, wenn wir die Lebensmittel einschränken möchten, die Stress und Angst in der Ernährung unserer Kinder verstärken.

- Schokolade
So wie Kaffee Koffein enthält, enthält Kakao es auch auf natürliche Weise. Darüber hinaus enthält es Theobromin, ein weiteres Stimulans, das dieselben Symptome wie Koffein verursachen kann, wie z. B. Nervosität und Angstzustände. Löslicher Kakao kann je nach Marke koffeinfrei sein, ist jedoch mit Zucker beladen. Daher ist es zweckmäßig, die Kennzeichnung der Schokolade, die wir unseren Kleinen anbieten, eingehend zu untersuchen.

- Salz
Salz ist nicht nur gesundheitsschädlich, sondern wirkt sich auch direkt auf den Blutdruck aus. Wenn das Herz übermäßig arbeitet, leidet der Körper und wird gestresst. Darüber hinaus nach jüngsten Forschungen, überschüssiges Salz kann einige neurologische Bahnen beeinflussen, und verursachen daher einen Anstieg des Stress- und Angstniveaus bei Kindern.

- Verarbeitete Lebensmittel
Verarbeitete Lebensmittel sind in der Regel reich an zwei bereits erwähnten Zutaten, Salzen und Zuckern, und enthalten neben raffiniertem Mehl auch die lange Liste an Zusatzstoffen wie Farbstoffen und Konservierungsstoffen. Leider sind Lebensmittel, die reich an Salzen und raffiniertem Zucker sind, schädlich für die Darmmikrobiota, und heute ist ihre Bedeutung als erste Verteidigungslinie für das Immunsystem bekannt. Jüngsten Studien zufolge hat die Darmmikrobiota außerdem einen engen Zusammenhang mit der Kontrolle von Angstzuständen und Stress. Daher ist es besser, nach weniger verarbeiteten oder hausgemachten Alternativen zu diesen Produkten zu suchen.

- Milchprodukte
Mit Ausnahme von fermentierten Produkten, die viel leichter zu verdauen sind, lässt sich Milchprodukte nicht immer leicht aufnehmen, was den Körper zusätzlich belastet, was die Adrenalinsekretion und damit das Angstniveau erhöhen kann.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Lebensmittel, die bei Kindern am meisten Stress verursachen, in der Kategorie Säuglingsernährung vor Ort.


Video: 5 Lebensmittel die helfen Stress zu bewältigen (November 2022).