Werte

Die verschiedenen Rollen, die ein Kind innerhalb einer Gruppe verwenden kann


Balance ist zweifellos eine Tugend innerhalb eines Teams oder einer Gruppe. Um es zu erreichen, ist es am besten zu bekommen die Harmonie zwischen den verschiedenen Persönlichkeiten, die gegeben werden können. Wussten Sie, dass in einer Gruppe oder in einem Team bis zu 9 verschiedene Persönlichkeiten auftreten können? Welchen von ihnen adoptiert Ihr Kind normalerweise?

Entdecken die verschiedenen Rollen, die ein Kind innerhalb einer Gruppe verwenden kann und überprüfen Sie, zu welchem ​​Ihr Kind gehört.

Hast du jemals aufgehört zu schauen? Wie verhält sich Ihr Kind zu einer Gruppe von Freunden?? Ist er derjenige, der die Gruppe führt? Bleibt es im Hintergrund? Beobachten Sie lieber oder geben Sie Ihre Meinung zu allem ab?

Finden Sie heraus, was sie sind die 9 Rollen, die normalerweise innerhalb einer Gruppe auftreten als Kinder und suchen Sie diejenige, die am besten zu der passt, die Ihr Kind die meiste Zeit adoptiert:

1. Der Anführer. In allen Gruppen gibt es einen Führer. Er ist das Kind, das dazu neigt, alle anderen zu führen. Derjenige, der Ideen vorschlägt und sie manchmal dem Rest aufzwingt. Er wird von den anderen nicht immer respektiert und ist aufgrund seiner übermäßigen „Befehlsgewalt“ oft in zahlreiche Probleme verwickelt. Trotzdem findet er immer Kinder, die ihm folgen und seine Führung anerkennen. Seine Rolle ist wichtig: Er weiß, wie man die Gruppe organisiert und zusammenhält.

2. Der Enthusiast. Er ist das typische optimistische, positive Kind, das immer versucht, die gute Seite der Dinge zu sehen und sofort von jedem neuen Vorschlag begeistert ist. Das Beste von allem ist, dass er es schafft, seine Begeisterung auf die anderen auszudehnen. Wenn etwas schief geht, schlägt er vor, eine Lösung zu finden. Es ist wichtig, einen begeisterten Optimisten in der Gruppe zu haben, der die Flamme der Illusion am Leben erhält.

3. Der Friedensstifter. Er ist normalerweise das rationalste Kind, und er zeigt auch großes Einfühlungsvermögen und einen großen Sinn für Gerechtigkeit. Er mag keine Kämpfe und neigt dazu, alle Mitglieder zusammenzubringen. Wenn Ihr Kind eines dieser Kinder ist, die miteinander sprechen, um Missverständnisse auszuräumen, zögern Sie nicht, Sie haben einen Friedensstifter (sehr notwendig in der Gruppe).

4. Der Gewinner. Seien wir ehrlich: So wie es immer ein Kind gibt, das bei Spielen und Aktivitäten schlechter ist, gibt es immer ein anderes, das in allem auffällt. Er ist der Gewinner, der es immer schafft, sich abzuheben. Allerdings ist nicht alles so „hübsch“, da er eine schwierige Aufgabe hat: Er muss lernen, mit Demut zu gewinnen, wenn er innerhalb der Gruppe keine Eifersucht erregen will.

5. Der Treue. Er ist das Kind, das der Gruppe und natürlich dem Führer am treuesten ist. Es wird immer auf Ihrer Seite sein, wenn es Streit gibt.

6. Der Empath. Es gibt Kinder mit einem Händchen für soziale Beziehungen. Sie lieben es, mit allen zu reden und haben keine auffällige Vorliebe für irgendjemanden. Sie scheinen sich immer zu verstehen. Dies nennt man Empathie. Sie sind sehr wertvolle Kinder in einer Gruppe oder einem Team.

7. Der Beobachter. Er spricht normalerweise wenig, beobachtet aber viel, und wenn eine Entscheidung getroffen werden muss, bietet er normalerweise sehr wertvolle Meinungen an. Das Beobachten bietet Ihnen einen großen Vorteil bei der Analyse eines Problems und der Suche nach einer Lösung.

8. Der Perfektionist. Wenn es sich um eine Teamleistung handelt, werden Sie nicht aufhören zu verlangen, dass andere eine Übung immer wieder wiederholen, bis Sie zufrieden sind. Er mag es gut gemacht, und für ihn ist es eine Straftat, sich nicht für einen Job zu engagieren, an dem auch alle beteiligt sind. Es ist normalerweise auch das ordentlichste.

9. Der Personalist (oder Rebell). Es gibt Kinder, die sich entscheiden, sie selbst zu sein. Sie werden von keinem Führer dominiert, sie neigen dazu, sich von ihrer Intuition leiten zu lassen und werden oft von außen als „die Rebellen“ angesehen. Sie sind personalistische Kinder, die sich weigern, wie andere zu sein. Sie sind jedoch auch sehr tolerant und respektieren Unterschiede. Sie gehen ihren Weg und laden andere ein, dasselbe zu tun. Sie sind trotz ihres starken Charakters notwendig, weil sie die kreativsten und einfallsreichsten der Gruppe sind.

Innerhalb der Wirtschafts- und Wirtschaftstheorien wird davon ausgegangen, dass das beste Team all diese Persönlichkeiten umfasst.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Die verschiedenen Rollen, die ein Kind innerhalb einer Gruppe verwenden kann, in der Kategorie Verhalten vor Ort.


Video: PIKLER SPIELRAUM- Erlebnisse einer Eltern-Kind-Gruppe TRAILER (Januar 2022).