Werte

Ovulation. Woher weiß ich, wann ich Eisprung habe?

Ovulation. Woher weiß ich, wann ich Eisprung habe?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Unabhängig davon, ob Sie eine Schwangerschaft suchen oder vermeiden möchten, ist es wichtig, den genauen Zeitpunkt des Eisprungs zu kennen. Nicht alle Frauen sind gleich regelmäßig und aus diesem Grund Sie ovulieren nicht immer innerhalb von 14 Tagen nach der Menstruation.

Wir beantworten hier die ewige Frage vieler Frauen: Woher weiß ich, wann ich Eisprung habe? Achten Sie auf all diese Anzeichen, die darauf hinweisen, dass Sie sich in der fruchtbarsten Zeit Ihres Zyklus befinden.

Der Fruchtbarkeitszyklus einer Frau dauert etwa 28 Tage, Der Zeitpunkt des Eisprungs sollte also zwischen den Tagen 14 und 16 des Zyklus liegen, dies ist jedoch nicht immer der Fall. Der Moment des Eisprungs gibt den Moment an, in dem die Eizelle vom Eierstock in Richtung der Eileiter absteigt, wo sie darauf wartet, befruchtet oder im Gegenteil im Ausland ausgestoßen zu werden.

Diese Phase des Fruchtbarkeitszyklus einer Frau, die sich Monat für Monat reproduziert, wird von bestimmten Symptomen begleitet das kann Ihnen helfen zu erkennen, dass Sie Eisprung haben und daher zum Zeitpunkt maximaler Fruchtbarkeit. Achten Sie auf all diese Symptome, die darauf hinweisen, dass Sie Eisprung haben:

1. Blähungen im Bauchraum. Obwohl dies in den Tagen vor der Menstruation am deutlichsten ist, bemerken viele Frauen zum Zeitpunkt des Eisprungs auch einen leicht geschwollenen Bauch.

2. Erhöhte Empfindlichkeit in den Brüsten. Während des Eisprungs fühlt sich die Brust straffer und fester an. Einige Frauen bemerken es auch viel empfindlicher.

3. Erhöhtes sexuelles Verlangen. Hormone spielen hier eine wichtige Rolle. Das Ei wartet auf die Befruchtung und befindet sich im Moment maximaler Fruchtbarkeit. Es sendet Signale an das Gehirn und ist für die Produktion von Hormonen verantwortlich, die das sexuelle Verlangen steigern.

4. Erhöhter Vaginalausfluss. Der Ausfluss oder "Zervixschleim" ändert sich in Textur, Menge und gleichmäßiger Farbe. Es wird transparenter und "klebriger". Seine Funktion ist es, am Leben zu bleiben und dem Sperma zu helfen, die Eizelle zu erreichen, wodurch auch die Menge des Flusses erhöht wird.

5. Leichte Flecken. Viele Frauen haben während des Eisprungs sehr leichte Blutungen.

6. Schmerzen auf einer Seite des Beckenbereichs. Der Schmerz während dieser Phase kommt in Form von Stichen im unteren Teil des Bauches. Viele Frauen können erkennen, von welchem ​​Eierstock sie Eisprung haben, indem sie feststellen, woher ihre Schmerzen kommen.

7. Erhöhte Sehschärfe wie Geruch, Geschmack und Vision

8. Heißhungerattacken. Möglicherweise aufgrund von Angstzuständen kann die Frau während des Eisprungs auch bestimmte Heißhungerattacken im Zusammenhang mit bestimmten Nahrungsmitteln verspüren.

9. Erhöhung der Basaltemperatur. Wenn eine Frau in der Lage ist, ihre Basaltemperatur konstant zu messen, wird sie feststellen, dass sie gerade zum Zeitpunkt des Eisprungs ansteigt. Es ist sehr subtil, aber ein ziemlich klarer Indikator dafür, dass Sie sich zum Zeitpunkt maximaler Fruchtbarkeit befinden. Tatsächlich wurde nachgewiesen, dass die Basaltemperatur während des Eisprungs zwischen 0,5 und 1 ° C ansteigen kann.

Eine weitere der am häufigsten gestellten Fragen zum Eisprung ist: Wie lange dauert es? Die Ovulationsphase dauert ca. 24 Stunden. Es ist der Moment, in dem mehr Vaginalausfluss ausgeschieden wird, da der Phoniculus bricht und einen der Eierstöcke verlässt, bis er zu den Eileitern abfällt.

Während dieser 24 Stunden produziert der Körper in einem Versuch mehr Hormone Progesteron und Östrogen die Uteruswände auf die Möglichkeit des Eintreffens der befruchteten Eizelle vorzubereiten.

Wissen Sie, warum Sie während dieser 24 Stunden des Eisprungs mehr Vaginalausfluss absondern? Weil es dafür verantwortlich ist, das Sperma zu fangen und ihm zu helfen, das Ei zu erreichen, damit es es befruchten kann.

Wenn nach dieser Ovulationsperiode die Eizelle nicht befruchtet wurde, verschlechtert sich das Corpus luteum (das heißt, da die Eizelle nicht befruchtet wurde) nach und nach. Der Östrogen- und Progesteronspiegel sinkt und die prämenstruelle Phase beginnt, die ungefähr 12-13 Tage dauert. In diesem Stadium nach dem Eisprung verspürt die Frau mehr Müdigkeit, Blähungen, Angstzustände und Reizbarkeit.

Nach der präästrualen Phase kommt die Menstruation oder "Regel". Das ist nichts anderes als die Vertreibung des Corpus luteum. Diese Phase dauert ungefähr 5 bis 7 Tage.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Ovulation. Woher weiß ich, wann ich Eisprung habe?, in der Kategorie Schwangerschaft vor Ort.


Video: Wie erkennt man die fruchtbaren Tage (Februar 2023).